Meilenstein in der Ammoniak-Reduktion mit BURA

1. April 2021

Anhand der DOL 53 NH3 – Sensoren konnten wir eine Auswertung über den Ammoniakgehalt in der Luft nach der BURA-Kotbandbelüftung vornehmen. Die Messungen wurden zudem mit anderen zertifizierten NH3-Messgeräten abgeglichen. Die Messgeräte wurden im Legehennenstall, im Kotlager und im Technikraum installiert.

Die Auswertungsdaten betreffen eine Messdauer von 30 – 33 Tagen im Februar & März 2021.

Detaillierte Auswertung

Die Resultate während über 30 Tagen im Durchschnitt:
Im Stall durchschnittlich                             : 2.19 ppm
Im Kotlager durchschnittlich                     : 3.96 ppm   und das mit gelagertem Kot im Kotlager (also Kotlager inklusive)
Im Technikraum durchschnittlich           : 3.27 ppm nach den Feinstaubfiltern, das heisst, diese Luft geht nach draussen!

Wenn man davon ausgeht, dass DLG geprüfte Abluftreinigungs-Anlagen für Legehennen nach über 70 % NH3 Abscheidung immer noch 3 ppm bis 5 ppm NH3 in der gereinigten Abluft haben, sind unsere Werte mit der „BURA“ Kotbandbelüftungs Station hervorragend.

Diagramm von der POLLO Abluftreinigungs Anlage. DLG Prüfbericht Nr. 6344

Die „BURA“ Kotband Belüftungs Station:
Ist eine spezielle Art der Band-Belüftung und ist durch uns weltweit patentiert.

Diese Anlage darf nicht mit herkömmlichen „Kotband Belüftungs-Anlagen“ verglichen werden, da bei herkömmlichen „Kotband Belüftungs-Anlagen 6-10 fach kleinere Luftmengen den Kot trocknen und daher nie ähnliche tiefe NH3 Ammoniak Werte erreicht werden können.

Detaillierte Auswertung

Zurück zur Übersicht